TO 21.04

TOP Medienkonzept

  • Die Diskussionen am Runden Tisch waren sehr gut und haben nochmal einen neuen Input gebracht. Wir haben insgesamt sechs weitere Ideen gesammelt:
  1. Leitidee „mündiger Internetuser“ -> zielgerichtet und produktorientierte Nutzung
  2. Kritischer Umgang mit den Manipulationsmöglichkeiten
  3. Erweiterung des Nutzungsspektrums des Internet -> Buchkritiken, -> Leserbriefe
  4. Informationsveranstaltungen für die Eltern
  5. Fortbildungen
  6. Außenwirkung und Kommunikation

Diese Ideen müssen formuliert und in das Medienkonzept integriert werden.

  • AG „Rechte und Gefahren“. Ich habe per Mail bei den Beratungslehrer nachgefragt.

TOP LR <-> STG

  • Termin 26.04 13:45 – 14:30 Uhr Raum 116
  • TO offen

TOP SEIS

  • Die Zusammenfassung zum Projekt SEIS liegt auf privat. Die beiden Arbeitsschwerpunkte könnte lauten
  1. Schwerpunkt 1: Ganztagsbetrieb und individuelle Förderung und Arbeitsbedingungen
  2. Schwerpunkt 2: Außerschulische Lernorte
  • Planung der nächsten Schritte (Projektplanung)

TOP Sonstiges

  • Studientag 11.11.2010
Advertisements

6 Kommentare to “TO 21.04”

  1. ad 1: Leitidee „mündiger Internetuser“:

    Konkret: Proxy? wahrscheinlich. Whitelist? Eher Blacklist. Oder ganz offen?

    Das ist ein Knackpunk in in der Medienbereitstellung. Und egal was man tut, es kommt (leider) die Frage auf: Ist es justiziabel?

    Passt man nicht auf, führt die letzte Frage übrigens zur Vollsperrung des Internets 🙂 Wo man nicht alles Dinge tun kann, die „nicht gut“ sind. Man kann sogar in Wikipedia was reinschreiben… Tststs.

    • Tja, lieber Felix, schnellster Kommentator ever…
      Deine Gedanken gingen mir in der heutigen Diskussion auch durch den Kopf 😉
      Irgendwo in der Mitte wird man sich treffen müssen, denn im Internet kann man nicht alles absichern, dazu ist es zu schnell und entwickelt sich stetig weiter. Aber: Es reguliert sich auch.
      Trotzdem bleibt da in der Institution Schule ein etwas „komischer“ Beigeschmack, wenn man etwas benutzt, das nicht wirklich überschaubar ist…
      Ich habe auch noch ein ad.
      ad5) Fortbildungen und Administration/ –> Ausgleich(sstunden).

      • Vielleicht wäre es nützlich, wenn wir mal spaßeshalber annehmen könnten, dass Schulentwicklung nur Sinn macht, wenn sie über das „überschaubare“ hinausgelangt. Schließlich können wir die bloß „überschaubare“ Bildung leider nicht zur Lösung unüberschaubarer Probleme gebrauchen. Danke für den nützlichen Begriff! Auf zur Entwicklung von unüberschaubarer, ausufernder, grenzenloser Bildung und eines Bildungsystems, das ebensolche endlich ermöglicht und fördert, statt closed shop- und kanonmäßig Bildung immer sehr überschaubar organisiert.

      • oh, sorry, dass ich mich von außen in die Schulentwicklung einmische, aber ich dachte immer, Schule wäre nicht für Schule da, sondern für die ganze Gesellschaft.

  2. Worüber wir uns heute auch noch unterhalten haben: http://www.twitterlesung.de/
    Wen es interessiert…

  3. Punkt 6 finde ich interessant. Als ebefalls Kölner Lehrer lese ich mit großem Interesse mit und würde begrüßen, wenn viel mehr Schulen sich auf diese Weise öffnen würden. Als Person bin ich bereits im Netz gezwungen mein Verständnis von Öffentlichkeit zu überdenken. Schulen sollten sich sehr viel mehr Gedanken um Öffnung und Kommunikation machen. Leider haben wir alle noch viel zu viel Misstrauen und Angst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: