Tablet PC im Unterricht? Hands on iPad! 16.11. KAS

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wer den Markt für Unterrichtsmedien verfolgt, weiß dass die Innovationsdynamik hoch ist. Die Frage eines mobilen Equipments steht angesichts der Überlastung der beiden Informatikräume derzeit im Raum. Aber auch mobile Einheiten (Laptopwagen) stoßen wegen der Gebäudestruktur auf Grenzen, da sie recht sperrig sind. Auch stellt sich die Frage, ob sie noch auf einem aktuellen technischen Stand der Entwicklung stehen. Deshalb scheinen die von allen größeren Herstellern der PC-Branche inzwischen im Fokus stehenden Tablet-PCs eine interessante Perspektive zu bieten, Geräte ohne Maus und Tastatur, stattdessen mit Touchscreen! Preislich liegt ein solcher Tablet-PC unter den Anschaffungskosten für einen Laptop. Eine ganze Reihe von Argumenten spricht für eine Anschaffung des Tablet-PC anstelle von Laptops. Für die weiteren Planungen und Überlegungen stellt sich die Frage, ob sich diese Geräte auch für unsere Zwecke anbieten. Um das zu prüfen und abzuklären, ob das für unsere Bedürfnisse und unser pädagogisches und didaktisches Anliegen eine Zielgröße sein kann und zur Erleichterung und Verbesserung unseres Unterrichtsalltags beiträgt, haben wir für die nächste Konferenz eine entsprechende Information vorbereitet. Dabei soll es um Sachinformation gehen: Wie funktioniert solch ein Tablet überhaupt konkret, was leistet er und wie ließe er sich sinnvoll im Unterricht nutzen? Über diese Frage lässt sich ohne konkrete Vorstellungen eines Tablet-PC nur schwer diskutieren. Erfreulicherweise ist es nun gelungen, die Education Abteilung der Firma Apple dafür zu gewinnen, mit den 3 Produktspezialisten aus München: Herrn Volker Sziede (Senior Account Manager Education), Herr Dr Simon Hettwer (Business Development Manager Edu), Herr Christian Wilde  und 25 iPads zu uns ins Haus zu kommen, um das Tablet-PC dem Kollegium vorzustellen und danach eine „Hands on iPad“ Veranstaltung zum konkreten Ausprobieren des Geräts anzubieten.

Termin: 16.11.2010
Zeit: Ab 15 Uhr (Präsentation für alle), 16 Uhr (Hands on), Ende gegen 17 Uhr.

Weitere Infos zum Thema iPad:
iPad Einsatz in Schulen:

The iPad Project (Speirs, Schottland)

Vorlesungen per iPad an der Uni Kassel?

Projektschule Goldau (Neff, Schweiz)

Hauptschule Jennersdorf (Österreich)

30 ways to use iPad in Classroom

Edutopia

Anmeldung zur Veranstaltung:

Wenn Sie an der „Hands on“ Veranstaltung teilnehmen und das iPad konkret auf seine Einsatzmöglichkeiten testen wollen, reservieren Sie bitte dringend einen Platz, da die Teilnehmerzahl aufgrund der vorhandenen Geräte und der praktikablen Durchführung auf 25 begrenzt ist. Dies können Sie per Mail oder direkt an uns bzw. an Frau Esch richten. Alternativ dazu können Sie sich sehr gerne unter folgendem Link mit ihrem Kürzel eintragen, das Häckchen setzen und auf speichern klicken.

Die Steuergruppe (Deeken, Löwen, Rothstein, Spang, Vieth)

Advertisements
Schlagwörter: ,

4 Responses to “Tablet PC im Unterricht? Hands on iPad! 16.11. KAS”

  1. Hallo web2.0ste Steuergruppe,

    herzlichen Glückwunsch zu diesem Schritt. Ob der besonderen Gebäudestruktur ist das vielleicht wirklich eine praktikable Kompromisslösung. Was die Anwendungen angeht so möchte ich gerne dem Argument: „Die Lernsoftware XYZ läuft aber nicht auf dem iPad“ vorgreifen: bei uns ist der weitaus größte Einsatz der Rechner (geschätzt über 90%) für die Internetrecherche oder Texterstellung. Beides funktioniert mit dem iPad.

    Überlegen muss man sich nur, wie die SchülerInnen ihre Daten aufs iPad und vom iPad bekommen. Oder sollen personalisierte iPads für alle SchülerInnen angeschafft werden 😉

    Wenn ich helfen kann, sprecht mich gerne an. Ich habe das iPad seit einem halben Jahr im Einsatz und gebe es regelmäßig in SchülerInnen-Hände.

    steter Tropfen…

    Herzliche Grüße,

    Felix Schaumburg

  2. Hallo Felix, du bist unser treuester Kommentator 😉
    Dank für die Rückmeldung.
    Mich interessiert natürlich vor allem die Anwendung des Pads beim kollaborativen Schreiben, z.B. der gesamte Kurs/Klasse arbeitet an unterschiedlichen Fragen zu einem Text und schreibt dann zusammen an einem Ergebnisdokument in realtime. Das geht ja auf dem Pad mit Etherpad leider nicht, aber nun wohl mit googledocs?! Wie sind deine Erfahrungen?
    Ich setze dies oft ein, z.B. in Musik um Songtexte mit der Klasse zu schreiben, oder an schwierigen Themenstellungen zu arbeiten und die Ideen der ganzen Klasse zu nutzen.
    Die Vorteile des Pads wie einfacher Transport, kein langer Bootvorgang (einschalten – geht sofort und dauert nicht erst 5 Minuten), geschlossene Software (keine Manipulation möglich), die Schüler können ihre Ergebnisse „wie auf Papier“ weiterreichen und verschwinden nicht hinter eine Schirm, Filmanalyse (Jeder Schüler hat den Film auf seinem eigenen Rechner und kann sich die Szenen so oft und so schnell/langsam ansehen wie er will) liegen klar auf der Hand.
    Das Problem mit dem festen Mailaccount habe ich schon gelöst und dann könnte man als Lehrer die Aufgaben einfach auf das Pad mailen und muss nichts mehr am Kopierer ausdrucken (sehr praktisch, schnell und papiersparend).
    LG

    A. Spang

    • Das kollaborative Editieren geht leider nicht nicht wie gewünscht, da es von Google noch nicht offiziell unterstützt wird. Aber es ist angekündigt und kommt hoffentlich in den nächsten Wochen.

      Was die Dokumente angeht, sind wir bei uns mit einem zentralen Server halt wirklich verwöhnt. Daher klingt das Verschicken von Arbeitsblättern per E-mail für mich erstmal etwas seltsam. Wenn man darüber aber überhaupt die Möglichkeit hat, die Medien im Unterricht zu nutzen ist es eine tolle Gelegenheit.

      Spannend werden vor allem die Arbeiten an MindMaps oder das Erstellen von Fotokollagen. Das geht mit dem iPad wirklich gut und ist auch innerhalb einer Stunde problemlos durchführbar.

      Ob Apple auch noch Garageband fürs iPad bringt? 🙂

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: